नमस्ते Namasté!

Aktuelles  

40 Organisationen wenden sich mit dringendem Appell an Bundesregierung

 

Liebe Mitglieder und Freunde Nepals,

 

die Lage in Nepal ist dramatisch und noch schlimmer als in Indien. In den Medien wird ja ständig über Indien berichtet. Leider wird Nepal in den Nachrichten kaum erwähnt.

Der anhängende Brief und die PRESSEINFORMATION wurde von Tabea Seiz + Team für den Long Yang e.V. verfasst und an die Bundeskanzlerin geschickt. Ich habe für Rheinland Lorraine Nepal e. V. mit unterzeichnet und weitere 39 NGO's.

 

Wir hoffen sehr, dass Nepal von der Bundesregierung Unterstützung bekommt. Wir als kleiner Verein müssen uns um unsere Dörfer im Bergland kümmern. Noch hat sich unser Partner Nima Sherpa nicht gemeldet, aber ich denke, es ist nur eine Frage der Zeit.

Viele Nepalesen flüchten jetzt aus dem Kathmandu Tal und möchten in ihre Dörfer. Corona wird sich auch dort schnell verbreiten. Wir werden sicherlich wieder eine Spendenaktion starten müssen, damit wir die Menschen dann mit dem Nötigsten versorgen können.

 

Herzliche Grüße und Namaste

 

Christa Otto

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rheinland-Lorraine-Nepal e. V.